News

zur Liste

Arfvedson Schlenk Award 2015

Die Veranstaltung zur Übergabe des Arfvedson-Schlenk-Awards fand in Dresden im Rahmen des GDCh-Wissenschaftsforum Chemie 2015 am 31. August statt.

Seit 1999 wird der Arfvedson-Schlenk-Award von unserem Unternehmen gestiftet und beabsichtigt, herausragende wissenschaftliche und technische Leistungen auf dem Gebietder Lithiumchemie zu ehren. Johann August Arfvedson war der Chemiker, der das ElementLithium entdeckte, während Wilhelm Schlenk als Pionier der lithiumorganischen Chemie bekannt ist.

In diesem Jahr hat das Award-Komitee Professor Clare Grey von der Universität Cambridge, England ausgewählt. Sie wird ausgezeichnet für ihre herausragenden Leistungen für die Schaffung eines stark verbesserten Verständnisses der Prozesse, die während des Ladens und Entladens einer Lithium-Ionen-Batterie auftreten. 

Über den Arfvedson Schlenk-Preis

 

Über Clare Grey

Clare Grey ist Professorin am Chemischen Institut der Universität Cambridge, UK und sie ist Associate Director am Northeastern Chemical Energy Storage Center an der Stony Brook Universität, New York, USA.

Sie ist Spezialistin in der Nutzung der kernmagnetischen Resonanzspektroskopie (NMR), die sie insbesondere für das Studium von Materialien, die in der Energietechnik und im Umweltbereich Bedeutung haben, einsetzt. Ihre neuere Forschung konzentriert sich auf das Gebiet der Lithiumionenbatterien (LiB’s), wo sie die in-situ 6Li/7Li Festkörper-NMR-Spektroskopie für die Untersuchung der Lithiumeinlagerung und -extraktion während des Batterielade- und -entladevorganges nutzt. Sie untersucht die Effekte lokaler Struktur und elektronischer Eigenschaften auf die Batterieleistung und identifiziert nanostrukturierte oder amorphe Phasen, wie sie sich durch Lithiumeinlagerung bilden.

Diese Untersuchungen sind insbesondere für die Entwicklung innovativer Elektrodenmaterialien vom Konversionstyp von hohem Nutzen; Konversions-elektrodenmaterialien weisen besonders hohe Energiedichten auf und sind damit mögliche Schlüsselmaterialien für die Realisierung von Hochleistungsbatterien, wie sie für Elektroantriebe, insbesondere langstreckentaugliche e-Mobile benötigt werden.

zur Liste